Unsere Geschichte

Seit mehr als 120 Jahren werden hochwertige Molkereiprodukte in Lauingen hergestellt. Tradition und Wissen wurden gepflegt und stets erweitert, neue Technologien entwickelt und erfolgreich eingesetzt. Heute ist die MGL Molkereigesellschaft Lauingen mbH ein weltweit erfolgreiches Familienunternehmen im Bereich Milcheiweiß und führt die lange Tradition in der Milchveredelung am Standort Lauingen fort.


 

17.11.1895

17.11.1895

Mit der Gründung einer bäuerlichen Genossenschaft entsteht die erste Molkerei in der Region

1935

1935

Lauingen ist der erste Standort in Deutschland, an dem Milchprotein in Form von Säurekasein veredelt wird

1938

In Lauingen findet erstmalig die Herstellung von Kasein in einem kontinuierlichen Prozess statt

1949

1949

Erweiterung des Produktportfolios mit der Herstellung von Milch- und Molkenpulver mittels Walzenverfahren    

1961

1961

Der Erweiterungsbau wurde 1961 fertiggestellt. Noch wurden auf den Fuhrwerken die klappernden Milchkannen transportiert

1970

1970

Einführung von Tanksammelwagen

1978

1978

Lauingen ist der erste Standort in Deutschland, an dem in einer Molkerei Membransysteme wie Umkehrosmose und Ultrafiltration für die Veredelung von Milch und Molke eingesetzt werden

1984

MGL beginnt als erste Molkerei in Deutschland mit einer kontinuierlichen Herstellung von Labkasein mittels direkter Lab-Dosierung

1985

MGL ist die erste Molkerei in Deutschland, die mit der Veredelung von Kasein zu Kaseinat mittels Extrusionsprozess als dem energetisch optimalsten Prozess beginnt

1986

MGL installiert das erste Blockheizkraftwerk (kombinierte Energie-Wärme-Einheit). Dadurch wird eine Primärenergieeffizienz (Öl / Gas) von mehr als 80 % im Unternehmen erreicht

1991

MGL verwendet als erste Molkerei in Deutschland Röhren- und Plattenwärmetauscher, die in die Trockner integriert sind einen direkten Wärmeübergang auf  die Proteine ermöglichen. Somit war es möglich einerseits im Niedrigtemperaturbereich schonend zu trocknen und gleichzeitig die Abwärme der BHKW’s zu nutzen. Dies ermöglichte  eine Einsparung der gesamten Primärenergie von 40% . Gleichzeitig wurde die elektrische Leistung der BHKW‘ s auf 1,3 MW erhöht.  

1992

Änderung der Rechtsform von einer Genossenschaft in eine GmbH im Rahmen eines Management-Buy-out

1997

MGL errichtet eine neue EU anerkannte Kaseinanlage in der Schweiz für die Herstellung von Säurekasein und Labkasein für Lebensmittel

2002

MGL nimmt eine neu entwickelte Extrusionstechnologie in Betrieb, welche weitere deutliche Verbesserungen der  Produktqualitäten und -funktionalitäten ermöglicht

2004

2004

MGL nimmt am 1. April, mit dem Beitritt Litauens in die Europäische Union, ihr neues Werk „MGL Baltija“ in Betrieb. „MGL Baltija“ verfügt über zwei Sprühtürme, zwei Eindampfanlagen (thermisch bzw. mechanische Kompression), Kristallisationsanlagen sowie sämtliche Membrantechnologien wie RO, NF, UF und MF. Der Betrieb firmiert inzwischen unter „Nordic Proteins“. Die dort hergestellten funktionellen und nativen Milchproteine sind Rohstoff für die weitere Veredelung durch MGL.

2005

MGL baut eine neue kontinuierliche Kaseinanlage einschließlich einer Butterei für einen Partner in Argentinien

2008

MGL wird für 10 Jahre Spitzenleistungen für Natrium-Kaseinat im Rahmen der Sonderauszeichnung „Golden Classics“der internationalen Qualitätsprüfungen für Milcherzeugnisse der DGL (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft) ausgezeichnet

2009

MGL startet eine neue kontinuierliche Kaseinlinie im litauischen Betrieb

2012

MGL beginnt die komplette Erneuerung des Standortes in Lauingen mit neuen Hygienezonen sowie neuer Verpackungstechnik

2012

MGL wird für 35 Jahre ununterbrochene Spitzenleistungen für Säurekasein im Rahmen der Sonderauszeichnung „Golden Classics“ der internationalen Qualitätsprüfungen für Milcherzeugnisse der DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft) ausgezeichnet

2013

MGL nimmt ein neues vollautomatisches Palettiersystem als eine Kombination eines Standardsystems mit einem integrierten Roboter in Betrieb

2014

2014

MGL erweitert das  Palettiersystem um eine automatische Stretch- und Wickelanlage inklusive Slip-Sheets zur weiteren Verbesserung der Lager- und Transportsicherheit

2014

Externe Zertifizierung unseres HACCP-Konzeptes nach Codex Alimentarius

2015

MGL beaufschlagt den gesamten Produktionsbereich mit reiner und gefilterter Luft im Überdruckbereich, um die Reinfektionsrisiken innerhalb der Produktion weiter zu minimieren

2018

Externe Zertifizierung für Lebensmittelsicherheitsmanagementsysteme nach GFSI-anerkanntem Standard FSSC 22000 durch eine DAkkS-akkreditierte Zertifizierungsstelle als vorläufiger Abschluss der Verbesserung und Optimierung von Produktionsumfeld und -prozessen.

Quellen: Heimathaus der Stadt Lauingen (Donau) und Stadtarchiv Lauingen (Donau)